Samstag, 20. Dezember 2008

Wer Sorgen hat, hat auch Likör

Freitagabend vor Weihnachten, ein idealer Zeitpunkt für den jährlichen Pubbesuch. Dachten wir. Üblicherweise würde man in einer solchen Nacht tief Luft holen, bevor man sich mit Kraft und Ausdauer in den Schankraum und dann zum Tresen durchdrückt. Doch gestern Abend: 10 Leute in der Cottage Bar, 15 bei Bernard´s, 11 Gäste in MacCarthy´s, immerhin 24 im Blue Loo. Bei Johnny Rainbow völlige Tristesse: Breeda Diamond spielt irische Folksongs für sechs mehr oder weniger traurige Gestalten. Was ist bloß mit Irland Pubs los?

Das Gejammer über den Niedergang dieser Institution gibt es schon lange. Heute allerdings ist ein Pub mit Schanklizenz, traditionell die Lizenz zum Gelddrucken, schon für den Preis eines kleinen Einfamilienhauses zu haben. Der lange Abstieg des Pubs begann in den 70er Jahren, als das Fernsehgerät in der Bar und in allen Wohnungen Einzug hielt. Seitdem hat sich der irische Lebensstil dramatisch verändert, die Leute sind abends genauso müde vom hektischen Arbeitsalltag wie andernorts in Europa, sie können vergleichsweise preiswerten Alkohol in Supermärkten und vielen Off-License-Geschäften kaufen und genehmigen sich ihren Absacker lieber zuhause.

Als Nachrichtenbörse, Heiratsmarkt und Lebensmittelladen hat das Pub ohnedies lange ausgedient. Dazu kam im April 2004 das erste Rauchverbot in ganz Europa; und seit ein, zwei Jahren überzieht die Polizei auch die ländlichen Straßen massenhaft und regelmäßig mit Alkoholkontrollen. Vorbei die Zeiten, als John und Mary ihre Halbwüchsigen am Freitagabend ins den Jugendclub fuhren und die zwei Stunden Wartezeit bis zum Abholen mit zwei, drei Pints überbrückten.

Dass allerdings die Leute selbst am Wochenende vor Weihnachten nicht mehr ins Pub strömen, überrascht. Die Wirte sind besorgt und schauen nicht ganz optimistisch ins neue Jahr, immerhin haben die Schluckkapazitäten der Bewohner und Gäste von Glengarriff bis heute acht Pubs, acht Wirte und deren Familien versorgt.

Die Stimmung der wenigen, die im Pub saßen, war übrigens schlecht: Man hat Angst vor der Zukunft, Angst, dass das Land wirtschaftlich völlig abstürzt und dass sich die schlimmen Zeiten der Armut wiederholen. Das Geld wird sicherlich in den kommenden Jahren knapper werden, die Sorgen dafür größer. Ob dann die Wirte wieder zu den Gewinnern gehören? Immerhin reimte schon Wilhelm Busch in der Frommen Helene: "Es ist bekannt von altersher, wer Sorgen hat, hat auch Likör".

1 Kommentar:

  1. 威而柔,自慰套,自慰套,SM,充氣娃娃,充氣娃娃,潤滑液,飛機杯,按摩棒,跳蛋,性感睡衣,威而柔,自慰套,自慰套,SM,充氣娃娃,充氣娃娃,潤滑液,飛機杯,按摩棒,跳蛋,性感睡衣
    情惑用品性易購



    免費視訊聊天,辣妹視訊,視訊交友網,美女視訊,視訊交友,視訊交友90739,成人聊天室,視訊聊天室,視訊聊天,視訊聊天室,情色視訊,情人視訊網,視訊美女
    一葉情貼圖片區,免費視訊聊天室,免費視訊,ut聊天室,聊天室,豆豆聊天室,尋夢園聊天室,聊天室尋夢園,影音視訊聊天室


    辣妹視訊,美女視訊,視訊交友網,視訊聊天室,視訊交友,視訊美女,免費視訊,免費視訊聊天,視訊交友90739,免費視訊聊天室,成人聊天室,視訊聊天,視訊交友aooyy
    哈啦聊天室,辣妺視訊,A片,色情A片,視訊,080視訊聊天室,視訊美女34c,視訊情人高雄網,視訊交友高雄網,0204貼圖區,sex520免費影片,情色貼圖,視訊ukiss
    網頁設計,徵信社,情侶歡愉用品

    色情遊戲,寄情築園小遊戲,情色文學,一葉情貼圖片區,情惑用品性易購,情人視訊網,辣妹視訊,情色交友,成人論壇,情色論壇,愛情公寓,情色,舊情人,情色貼圖,色情聊天室,色情小說,做愛,做愛影片,性愛


    情惑用品性易購,aio交友愛情館,一葉情貼圖片區,情趣用品,情侶歡愉用品

    情趣用品,情趣用品,情趣用品,情趣,情趣,情侶歡愉用品

    網頁設計,徵信社

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.