Samstag, 24. Januar 2009

London calling

Die Wirtschaft liegt zwar am Boden, aufs Reisen sollen die Iren aber zu allerletzt verzichten. Vom Urlaub träumen wird man ja noch dürfen. Deswegen macht der Irische Reisebüroverband ITAA schwer in Optimismus, rechnet 2009 allenfalls mit einem Einbruch von zehn Prozent und nennt die fünf größten touristischen Krisengewinner. 

Der Verband zumindest sieht irische Urlauber nun vermehrt nach Südafrika, in die Türkei, in die Karibik, nach Kanada und natürlich nach Großbritannien reisen. Der starke Euro macht diese Urlaubsländer attraktiv. Die traditionell teure Metropole London (Foto) scheint erschwinglich wie selten, mit dem Euro kaufen sich zahlungskräftige Iren preiswert durch die Londoner Einkaufsstraßen.  

Man glaubt es kaum, das Pint Guinness, ein untrüglicher Preisvergleichsindex, kostet in England mit 2,50 Pfund Sterling (2,70 €) deutlich weniger als in der Heimat der schwarzen Brühe, wo man bis zu 4,50 € für 0,56 Liter (= 1 Pint) los werden kann. 

Schon lange treibt der Promille-Tourismus Iren tageweise außer Landes. Beliebtes Beispiel: Billigflug mit Ryanair zur nächtlichen Sause nach Paris, ordentlich feiern, bechern, durchmachen, tags darauf zurück und dabei viel Geld sparen. Die hohe Alkoholsteuer in Irland macht es möglich, beim Reisen zu sparen. Und nun wieder London. In den schlechten Zeiten der frühen 80er Jahre reisten Iren massenweise in die englische Hauptstadt, um dort Arbeit zu finden. Die gibt es derzeit auch in Großbritannien nicht. Dafür aber zumindest billiges Stout. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.