Sonntag, 3. Mai 2009

Bay Run 2009 – Passionsspiel Laufen




Bay Run Halbmarathon in West Cork, Irland: Über 900 Teilnehmer meisterten heute die 21,1 Kilometer von Glengarriff nach Bantry auf einer landschaftlich außergewöhnlichen und läuferisch schweren Strecke. Laufen , Leiden, Erlösung: 900 Leidenswege, 900 Tode, 900 Erfolgserlebnisse.

Die Zeit: Zwischen 1:08 Stunden für Sieger Michael und 3:42 Stunden für Schlusslicht Fiona. Am Ende egal. Viel wichtiger: es geschafft zu haben.

Der japanische Schriftsteller und Läufer Haruki Murakami ("Kafka am Strand")

hat den Lohn des Leidens in seinem Buch "Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede" so beschrieben:

"Persönliche Bestzeit, Rang, Äußerlichkeiten und das Urteil anderer – all das ist zweitrangig. Für einen Läufer wie mich zählt vor allem, die Ziele, die ich mir selbst gesteckt habe, mit meinen Beinen zu erreichen. Wenn ich alle Kraft gebe, die ich zu geben habe, alles ertrage, was ich ertragen kann, bin ich auf meine Weise zufrieden."

Da Laufen eine existentielle Tätigkeit ist, weiß Murakami auch, was dereinst auf seinem Grabstein zu lesen sein sollte:


Haruki Murakami
Schriftsteller (und Läufer)

"Zumindest ist er nie gegangen"


An alle Wanderer:
Take it easy: "Zumindest ist sie nie zur Couch Potato degeneriert".

An alle Daheimgebliebenen: Der Tag nach dem Lauf ist der erste Tag (zum Trainieren) vor dem nächsten Lauf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.