Mittwoch, 20. Mai 2009

Gnadenlose Schwestern der Gnade und
Christliche Brüder ohne einen Hauch von Nächstenliebe

Die Katholische Kirche am Pranger: Nach zehn Jahren Arbeit legt die "Kommission zur Untersuchung von Kindesmissbrauch" heute in Dublin ihren niederschmetternden Schlussbericht vor. Zigtausende Kinder sind in Irlands staatlichen Schulen, Waisenhäusern, Erziehungsheimen und Behinderteneinrichtungen seit 1940 körperlich, sexuell und emotional missbraucht worden. Die Täter: Verkünder der Nächstenliebe, Männer und Frauen der katholischen Orden Irlands. Die "Sisters of Mercy", die "Christian Brothers", die "Sisters of our Lady of Charity and Refuge" (!).

Der Bericht wird - soviel wurde in den vergangenen Tagen bereits bekannt- mannigfach Auskunft geben darüber, was in den "christlich" geführten Häusern des Schreckens Jahrezehntelang an der Tagesordnung war: Züchtigung in allen Varianten, Vergewaltigung, Gruppenvergewaltigung. An die babarischen Taliban fühlt man sich angesichts der Praktiken erinnert, Kinder nackt und vor Publikum mit Stockhieben zu bestrafen. Über 3000 Opfer waren bereit, der Kommission Auskunft zu geben, die Aufbereitung eines der größten Skandale in der Republik kosteten laut Irish Times rund 70 Millionen Euro.

Der Bericht der Kommission wird die alte Mär von der vermeintlichen Kinderfreundlichkeit im Lande noch einmal nachhaltig entlarven. Er wird den Niedergang der katholischen Kirche mit Sicherheit nicht aufhalten. Wahrscheinlich aber wird er wohl allenfalls indirekt dazu beitragen, dass die grausamen Täterinnen und Täter, die im Namen Gottes tausende Leben zerstörten, ihre gerechten Strafen erhalten.

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    habe auch in der taz über dieses Thema gelesen,mit entsprechendem Entsetzen. Vermutlich ist dies aber kein irisches Problem. Ich hoffe, überall auf der Welt kommen diese Verbrechen ans Licht und die Opfer erfahren Anerkennung und Wiedergutmachung.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.