Mittwoch, 8. Juli 2009

Der Botschafter ist weg, es lebe der Botschafter, der es besser macht

Schwupps, da war Botschafter Christian Pauls weg. Heimlich, still und ganz leise. Busso von Alvensleben (Foto) residiert und agiert seit wenigen Tagen in Booterstown, Blackrock, Dublin als neuer Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Irland. Er firmiert nach Angaben des Auswärtigen Amts als "außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter" . Ist Christian Pauls nur vorübergehend außer Diensten, oder ist er etwa über seine umstrittene Führung der Botschaft gestolpert? Vielleicht sogar über seine irische Wutrede vom September 1997, in der er die Iren völlig zutreffend und doch vollends undiplomatisch als "ungehobelt" und "vom Geld besessen" abgekanzelt hatte? Eine Stellungnahme der Botschaft steht aus.

Wikipedia weiß über den amtierenden neuen Mann in Dublin: "Busso von Alvensleben (* 25. Januar 1949 in Dortmund) ist ein deutscher Diplomat. Busso von Alvensleben entstammt aus dem in Wittenmoor ansässigen Zweig der Familie von Alvensleben. Nach dem Abitur an der Schule im Schloss Salem nahm Busso von Alvensleben 1969 ein Studium der Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg auf. An der Freien Universität Berlin erwarb er 1977 das zweite juristische Staatsexamen. Nach dem Studium war er vorübergehend bei der Deutschen Bank tätig, bevor er 1978 in den auswärtigen Dienst wechselte. Von 1982 bis 1985 arbeitete er beispielsweise an der deutschen Botschaft in Nairobi, danach an der Botschaft in Tel Aviv. 1994 wurde Busso von Alvensleben persönlicher Referent des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, ab 1998 war er im Auswärtigen Amt stellvertretender und ab 2000 Chef des Protokolls. Er war von September 2003 bis September 2006 als deutscher Botschafter in Schweden tätig. Derzeit ist er Beauftragter für Globale Fragen, Humanitäre Hilfe, Menschenrechte und internationale Terrorismusbekämpfung im Auswärtigen Amt."

Derzeit war gestern und heute ist BvA in Dublin. Wohin Christian Pauls seinen schwarzen Audi gelenkt hat, wissen wir derzeit nicht – auch nicht, ob die untragbaren Zustände für die Besucher der Botschaft Dublin nun endlich ein Ende haben werden. Da der neue Botschafter in Menschenrechtsfragen geschult ist, wird er möglicherweise auch den bedenklichen Umgang der Botschaft mit ihren deutschen und internationalen Kunden überdenken. Zu wünschen wäre es.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.