Freitag, 17. Juli 2009

Die Welt lästert und wundert sich

Im Ausland reibt man sich verwundert die Augen über Irland und über Justizminister Dermot Aherns "Blasphemie-Gesetz", das das irische Parlament nach monatelangem Palaver in der vergangenen Woche beschloss. Das Gesetz bestraft Gottelästerung mit bis zu 25.000 Euro. Der SPIEGEL kommentierte nun ähnlich, wie es auf dem Irland Blog bereits zu lesen war: "Es wirkt wie ein Rückfall ins Mittelalter." Manche sehen in dem Machwerk aus einer anderen Zeit einen Kniefall der Regierung vor dem nach wie vor mächtigen erzkatholischen Establishment.


Auch die Zeit der Provokateure ist angebrochen: Ian O'Doherty, Kolumnist des "Irish Independent", sagte es so: "Jetzt sind wir also offiziell das religiös verblendetste Land der zivilisierten Welt." Und er fordert die Strafverfolgungsbehörden mit dieser netten Provokation heraus: "Katholizismus ist ein Kannibalenkult, der seine Anführer frisst. Juden, die glauben, dass es Gottes Wille ist, dass sie im Heiligen Land wohnen, sind verblendete Irre. Muslime, die islamisches Recht einführen wollen, sind faschistische Terroristen, und Scientologen sind Freaks, die vom böswilligen Geschwätz eines gescheiterten Science-Fiction-Autors verleitet wurden." Der Autor der unbotmäßigen Zeilen wünscht sich am Ende: "Also, Jungs, ich sehe euch vor Gericht."


Der SPIEGEL jedenfalls glaubt, dass die irische Rgierung mit dem Gesetz das Gegenteil dessen erreichen wird, was sie beabsichtigt: "In Irland scheint das Blasphemie-Gesetz eine unvorgesehene Dynamik auszulösen: Es wirkt wie ein Weckruf für eine neue soziale Bewegung für ein säkulares Irland."


BRB: Be right back

LOL: Laugh out loud

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.