Sonntag, 16. August 2009

Staunen über die Gibson Les Paul in
Cork City – oder im Internet

Die wahre Konkurrenz der ehrbaren Kaufleute in Irlands Einkaufsstraßen betreibt ihr kostensparendes Geschäft im Internet und liefert die Ware aus unscheinbaren Hochregallagern in preiswerten Gewerbeimmobilien. Seit einiger Zeit wirbt "Pro Musica" auf Corks "Oliver Plunkett Street", einer der größten stationären Musikalienhändler des Landes, mit diesem Plakat:

Das renommierte Geschäft für Musikinstrumente im Herzen von Cork City muss weniger die Konkurrenz auf der anderen Seite des River Lee fürchten als einen Musikalienhändler aus dem bayerischen Bamberg. Hans Thomann, der das von seinem Vater im Jahr 1954 gegründete traditionelle Musikgeschäft mit großem Erfolg ins Internet führte, regiert heute über eine europaweite Kundendatei mit 2,4 Millionen aktiven Adressen. Bestellt wird im Internet, geliefert meist kostenlos in alle Ecken und Enden Europas – und das zu äußerst konkurrenzfähigen Preisen.

Was bei Thomann fehlt, ist allein das Flair des Ortes, der Geruch der Instrumente, ihr Klang, wenn fingerfertige Profis sie probespielen, das einladende Wesen der Kassiererin, die Fach-Chats mit den Verkäufern, das Ausprobieren-Können, auch die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen.

Vor wenigen Tagen starb der legendäre Gitarrenbauer Les Paul mit 94 Jahren – ein Gottvater des Rock&Roll. Im "Pro Musica" in der Plunkett stehen sie aufgereiht zum Verkauf und zum Betrachten, all seine wunderbaren Gitarrenkreationen – die Gibson Les Paul, die Epiphone. Les Paul, eine Legende, sinnlich, fühlbar, hörbar, betastbar (auch wenn man das bei Pro Musica gar nicht mag...)

Ob all die sinnlichen Vorzüge aber zum Überleben in Corks Einkaufsstraßen reichen, wenn der Thomann aus Bayern das Band-Equipment pfeilschnell und zuverlässig zum Kampfpreis auf die Insel schickt? Wir werden sehen und hören.

1 Kommentar:

  1. Danke für den Tipp. Da werden wir zwei Bayern bei unserem Cork-Kurztrip im Oktober wohl mal bei Pro Musica vorbeischauen, als ausgleichende Gerechtigkeit. Eine Gitarre werden wir wohl zwar nicht kaufen, aber es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn mein Mann dort nicht etwas Interessantes finden würde ...

    Viele Grüße

    Tanja

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.