Mittwoch, 19. August 2009

Ein Toter kehrt zurück aufs Rad.
The Return of the Dead Cyclist

Zum Lesen auf das Screen-Foto klicken / Click to enlarge

Das gibt es nur in Irland, dem Land der Mythen und Märchen: Wer erinnert sich an Marco Pantani, den "Piraten" aus Italien, den Mann mit dem Glatzkopf und den großen abstehenden Ohren, den sie "Elefantino" nannten. Der Kletterspezialist gewann im Jahr 1998 den "Giro d´Italia" und die "Tour de France", nachdem er unserem gefallen Helden Jan Ullrich hinauf nach Les Deux Alpes neun Minuten und alle Titelambitionen abgenommen hatte.

Marco Pantani wurde am 14. Februar 2004 in einem Hotelzimmer in Rimini tot aufgefunden. Der für Dopingvergehen bekannte Pirat war an einer Kokain-Vergiftung gestorben. Fünf Jahre nach seinem unrühmlichen Ende lassen irische Radsportveranstalter Marco Patani nun wieder in den Sattel steigen: Auf der Homepage der "Tour of Ireland", die von Freitag bis Sonntag auf der Insel stattfindet, wird heute morgen angekündigt:

Last year's winner Marco Pantani (Columbia HTC) returns with his team to defend the title he won on the final day in Cork.
Schaumermal, ob Pantani wirklich zurückkehren wird. Wahr ist jedenfalls, dass ein Marco Pinotti im vergangenen Jahr bei der "Tour of Ireland" in Cork auf dem Treppchen stand. Wahr ist auch, dass eine andere umstrittene Legende ab Freitag drei Etappen lang durch das schöne Irland strampeln wird: Lance Armstrong. Der Mann, der die Tour de France mit Unterstützung seiner kleinen Helfer (Armstrong´s Little Helpers) sieben Mal gewann, ist auf Werbetour für seine Stiftung "Livestrong" auf den Britischen Inseln unterwegs und wird das Astana Team anführen. Für Rad-Insider: Auch der britische Super-Sprinter Mark Cavendish wird am Freitag in Powerscourt an der Startlinie erwartet. Nicht dabei sein wird der irische Rennfahrer Paul Healion. Der auf der Insel beliebte Radprofi ist vor wenigen Tagen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Die Tour wird eine Gedenkminute für ihn einlegen.

Wer EPO-Lance (wie die Radlerszene den tödlich ehrgeizigen Texaner Armstrong kennt) und das Fahrerfeld der irischen Tour live verfolgen will, findet den genauen Streckenverlauf, der von Powerscourt, County Wicklow, über Waterford, Clonmel, Killarney und Bantry nach Cork führt, auf der Veranstalterseite.

:: :: ::

Dead Italian cyclist Marco Pantani will return to the saddle to ride the Tour of Ireland this weekend. This is at least, what the Tour of Ireland-Website tells us this morning (see photo on top). Pantani had passed away in 2004 in a hotel room in Rimini, Italy, due to an overdose of cocain. Well alive and still riding strong another friend of pharmaceutical cocktails, Lance Armstrong will compete the three stages of this year´s Tour of Ireland, starting in Powerscourt on Friday and finishing on Sunday in Cork.

1 Kommentar:

  1. Ist doch eine schöne Panne. Pantani war schließlich auch in der Formel 1 aktiv, wenn auch mit o...

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.