Dienstag, 15. September 2009

Im Dunkel der Schwitzhütte


Im Dunkel der Schwitzhütte in Glengarriff, Co. Cork, Irland.
Was finden wir in der Schwitzhütte?

Wann werden wir Steine sein?

Was sehen wir in der Dunkelheit?

Wo zieht der weiße Büffel? Wie schmeckt das Wasser von Gobnait?

Wandern, Schauen, Atmen - haben wir es jemals anders gemacht?

Liebe und Angst - die beiden Quellen, aus denen alle Gefühle schöpfen?

Was fanden wir in der Schwitzhütte? Was bleibt verborgen?

Uns? Uns alle? Unsere Ahnen und Nachkommen? Wahrheit?

Wandern wir ohne zu gehen. Sehen wir ohne Augen.

Die Schwitzhütten-Zeremonie. Mehr.

Kommentare:

  1. wo hat der weiße büffel jetzt einen ziehen lassen?

    AntwortenLöschen
  2. erstmal danke und dann suppppper
    Und dann haett ich doch gerne noch den Carl gefargt, was er mit dem ziehen lassen und besonders mit dem "wo" so rotzig gemeint hat
    Ich nehms nicht persoenlich denn die Schoenheit liegt ja im Auge des Betrachters..

    AntwortenLöschen
  3. hallo uwe.

    die schönheit - ein thema für sich. in diesem fall aber gar nicht bezweifelt.

    nun, das wörtchen "wo" besitzt - so auch die darauf folgenden - keinen ergründenswerten bezug. schon gar keinen persönlichen.

    allein das spannungsverhältnis zwischen text- und kommentarduktus schuf mir eine sekunde behaglichkeit.

    AntwortenLöschen
  4. Lieber einen guten Freund verlieren als eine gute Pointe auslassen? Na ja, dafür war sie zu trivial-fäkal. Mach doch mal mit und urteile danach.

    AntwortenLöschen
  5. urteil? wo denn?

    nachdem ich per mail zur lektüre dieses posts eingeladen wurde, fühlte ich mich indirekt nach meiner meinung gefragt.

    wer wert darauf legt, sich von meinem senf bekleckert zu sehen, möge sich weiterhin frei fühlen, die deutungshoheit zu übernehmen.

    geurteilt wurde hier dennoch nicht. schon gar nicht über schwitzhütten, zeremonien, religion oder spiritualität oder daran interessierte personen.

    ein schuss nonsens in einer badewanne voll pathos wird euch wohl nicht die planscherei verderben?

    was fanden wir in der schwitzhütte? offenbar wenig gelassenheit.

    nichts für ungut,

    i.A. Jörg Rotzkopf

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.