Samstag, 14. November 2009

Das Irland aus dem Bilderbuch



Wie bekommt man eine Vorstellung von einem Ort, an dem man (oder frau) noch nie war? Wie kann jemand sein Traumziel, sein Shangri-la, seine Zuflucht erkennen, wenn er es nicht kennt? Es sind die Bilder, die uns verführen in die Ferne zu reisen. Vorstellungen der Phantasie manchmal, handfeste reale Fotografien meistens.



Warum reisen Deutsche nach Irland? Waren es einerseits so schwerwiegende Gründe wie die Flucht vor dem gefürchteten Atom, so spielte in den 70er und 80er Jahren vor allem die Vorstellung von einer idealen Naturwelt eine wichtige Rolle. Die Bilder dazu liefert seit 30 Jahren der deutsche Fotograf Peter Zoeller. Er hat wahrscheinlich wie kein anderer das Irland-Bild der Deutschen von der Grünen Insel geprägt – und sie damit zum Reisen motiviert.

Peter Zoeller, den Fotografen, dem das Reiseland und die Tourismuswirtschaft Irlands dankbar sein dürfen, stellen wir demnächst hier vor. Für´s Erste zum Wochenende ein paar seiner grandiosen Fotos: Zoellers Irland (Klicken).

Fotos:© Peter Zoeller

1 Kommentar:

  1. Wow, klasse Bilder! Wo sind die beiden denn aufgenommen worden?

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.