Sonntag, 29. November 2009

Das Wetter in Irland beruhigt sich.
Sonne und erster Frost


Die Wetterprognose hält: Es ist kalt geworden in Irland, der Regen legt eine Pause ein, sogar die Sonne läßt sich blicken. Am Samstag wurde im Südwesten der Insel der erste Frost des Jahres gemessen.


Eisblumen am Autofenster (Foto) und schneebedeckte Bergspitzen wollen den regenreichen November vergesen machen, der Irland die schlimmsten Überflutungen seit Menschengedenken gebracht hat.


Weniger gut sieht es an der Ostküste aus. Im County Kildare und in Wicklow will der Regen nicht aufhören. Dort stiegen die Pegel.

Kommentare:

  1. Schön, dass es bei Euch die erste Entspannung der Lage gibt. Bei uns ist das leider noch nicht der Fall. Schreibt einer, der sich jetzt wieder mit dickem Anorak und Eimern bewaffnet an das Abschöpfen der Wassermassen macht, um gegen den sintflutartigen Dauerregen anzukämpfen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Harald, haltet die Ohren steif und die Eimer in Bereitschaft. Es scheint leider noch nicht vorbei zu sein. Alles Gute nach Blessington! Markus

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.