Freitag, 18. Dezember 2009

Der hohe Himmel über Irland

Der Himmel ist hoch und fast wolkenfrei. Wir erleben den kältesten Tag seit zehn Jahren. Einen Bilderbuchtag. Minus drei Grad am Morgen, den ganzen Tag kriecht das Thermometer nur knapp über den Gefrierpunkt. Das ist selten hier am Atlantik. Frostnächte, die gibt es – doch dann erwärmt sich das Land üblicherweise im Lauf des Tages. Auch während der kürzesten Tage des Jahres. Nicht so heute. Und es wird noch kälter werden. Das Hoch steht stabil über Irland – es könnte uns mehrere Wochen guten Wetters bescheren.

Der hohe wolkenlose Himmel . .




über der Bantry Bay . . .



Sonnenuntergänge für Romantiker . . .



Der Blick aus unserem Fenster.



Am 24. Dezember senkt sich die Sonne genau in der Mitte der Bucht ins Meer.

Wer jetzt auf die Berge steigt, genießt grandiose Ausblicke und herrliche Sonnenuntergänge.
Am Wochenende geht es bergwärts.

Ort: Glengarriff, West Cork. Andernorts auf der Insel: Schnee. Prognose: Temperaturen sinken im Landesinneren bis auf -9 Grad (!).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.