Mittwoch, 7. April 2010

Die Anonymität im Internet: Trolle mit Stammtisch-Niveau

Der Medienjournalist Stefan Winterbauer äußerte sich aus aktuellem Anlass, einem verbalen Gemetzel zwischen namentlich bekannten Journalisten und anonymen Dreckschleudern, über die Anonymität im Internet. Krawall-machende Trolle zerstören die Diskussionskultur im Schutz der Anonymität. Hier einige Auszüge:
"Was einem Angst machen kann, ist die Art und Weise, wie die Anonymität des Internet Zeitgenossen dazu verleitet, in Kommentarspalten zu geifernden Pöblern zu werden. (...)
Viele der anonymen Kommentierer im Netz fordern extrem hohe moralische Standards ein und liefern selbst doch nur unteres Stammtisch-Niveau. (...)
Wer in die Mühlen eines solchen Web-Mobs gerät, muss sich vorkommen, als ob er durch eine belebte Fußgängerzone läuft und von zig Leuten mit Sack auf dem Kopf beschimpft wird. So etwas würde im realen Leben natürlich nie vorkommen, weil man fürchten müsste, die Konsequenzen dafür zu tragen. Das Internet ermöglicht es aber, völlig ohne Konsequenzen den inneren Kettenhund von der Leine zu lassen. (...)
Manche argumentieren, dass die Anonymität im Netz auch Vorteile habe. Geknechtete Mitarbeiter könnten sich z.B. angstfrei äußern. Ich persönlich lese aber überproportional viele Pöbeleien und Beschimpfungen. Inhaltlich wertvolle Beiträge von den Leuten mit den lustigen Spitznamen . . . sucht man in der Regel vergebens. (...)
Viele sagen auch, dass man mit diesen "Trollen" eben leben müsse. Das sei sozusagen der Preis für die Offenheit des Internets. Aber warum eigentlich? Es wird gerne behauptet, im Internet würden Recht und Gesetz genauso gelten wie im "echten Leben". Warum sollten dann gesellschaftliche Normen und Regeln im Netz automatisch außer Kraft gesetzt sein? Wahrscheinlich einfach deshalb, weil es geht. Im "echten Leben" lässt sich der Schutz der Anonymität nicht so verführerisch leicht herstellen wie im Netz. (...)".
Der Wanderer äußerte sich vor kurzem in diesem Beitrag zum Thema: Die Anonymität und der Mob im Internet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.