Samstag, 29. Mai 2010

Das kleine Glücksgefühl: Zehn Jahre in Irland


Im vergangenen Herbst verließ ein deutscher Freund mit seinen Kindern Irland und kehrte nach Deutschland zurück. Er konnte das Leben hier auf der Insel nicht mehr ertragen. Das Wetter, die Einsamkeit, die Menschen – alles war ihm zur Last geworden. Die Lösung schien in der Umkehr zu liegen.

Am Donnerstag dieser Woche kehrte ein anderer deutscher Freund nach einem einwöchigen Besuch aus Deutschland dorthin zurück, wo er seit fast 20 Jahren lebt: An die Atlantikküste von West Cork, Irland. Auf der Fahrt vom Flughafen Kerry über die Caha Mountains nach Hause empfand der Mann tiefe Gefühle: Hier gehöre ich hin, das ist der richtige Platz für mich. Hier ist es schön und lebenswert. Der Freund empfand Glück.

Gestern, am 28. Mai, erinnerte sich der Wanderer an den Sonntag vor genau zehn Jahren: Morgens um sieben Uhr fuhren vier Menschen und zwei Katzen in einem blauen Kastenwagen von der Fähre in Rosslare hinaus in einen neuen Lebensabschnitt. Es war ein sonniger und friedlicher Morgen. Er sollte der Beginn von zehn guten Jahren sein. Heute leben wir noch immer in Glengarriff, West Cork, in der Bantry Bay, am westlichen Rand Europas. Wenn ich vermessen sein darf: Ich wünsche mir zehn weitere gute Jahre in Irland – dem Land, in dem wir uns immer wohl und manchmal sogar ein wenig glücklich fühlen.   

Warum wir uns in Irland gut fühlen? Es gibt viele Gründe, ich werde sie in den kommenden Tagen einmal zusammenfassen. Einer davon ist dieser:


Kommentare:

  1. Hallo Wanderer,
    na, dann gratuliere ich doch recht herzlich zum Jubilaeum. Auf viele weitere glueckliche Jahre in Irland.
    Gruss aus Dublin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Markus und Eliane,
    ich freue mich für Euch,weil' einfach schön ist!
    herzliche Grüße, marta

    AntwortenLöschen
  3. Die Menschen sind unterschiedlich, und was für den einen wunderbar ist, ist für den anderen ein Horror. Ist doch nur wichtig, dass jeder seinem Weg folgt... Ich wünsche dir und euch noch viele zufriedene Jahre in Eire - solange wie es für euch richtig und gut ist.

    Dank einer Sperre durch Sony Music Entertainment ist dein Video-Clip im deutschen Netz übrigens nicht anschaubar.

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche Euch noch viele glückliche Jahre auf der Insel!
    LG
    Helga

    AntwortenLöschen
  5. Wie immer mit etwas Verspätung gratulieren auch die Wahl-Blessingtoner zu 10 offensichtlich guten Jahren in diesem Land und wünschen, dass noch viele folgen mögen. :)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die netten Worte, Euch allen, wo immer Ihr seid: Alles Gute in diesen bewegten Zeiten!

    AntwortenLöschen
  7. Weiterhin alles gute Markus. Wir müssen uns tatsächlich immer wieder bewusst sein, dass wir mit dieser "All you can see" Landschaft, in und mit der wir leben, in absolutem Luxus schwelgen.
    Selbst das Einkaufen per Bus kann auch bei schlechtem Wetter Spaß machen. Kommt nach West Cork und checkt es aus: Einfach in den Bus setzen und fü 4,20 € von Ballydehob nach Skibbereen entlang der Küste fahren. Vorbei an Jeremy Irons Castle und wunderschönen Meeresbuchten. Das macht selbst bei schlechtem Wetter Spaß und lässt einen oft manchen Ärger relativieren.

    Good luck

    Det

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.