Mittwoch, 12. Mai 2010

Angriff auf Parlament und Irlands bankenfreundliche Politik

Wenn aufgebrachte Griechen in Athen die Fetzen fliegen lassen, rufen sie manchmal "Wir sind nicht Irland". Das irische Volk gilt derzeit als vorbildlich im Ertragen und Akzeptieren der ihm auferlegten Lasten. Gerne wird Irland derzeit als Musterknabe unter den Finanzschurkenstaaten der PIIGS-Gruppe gelobt und gehätschelt. Tatsächlich aber klingt es wie Pfeifen im Walde, wenn die Vernunft der Irinnen und Iren überschwänglich beschworen wird.

Gestern nacht nun platzte auch einigen Inselbürgern der Kragen. Aus einer Demonstration gegen die bankenfreundliche Regierungspolitik heraus starteten sie eine Attacke auf das irische Parlament in Dublin und versuchten das große Tor zum Leinster House (Foto: Wikipedia) zu stürmen. Es kam zu Schlägereien mit der Polizei, einige Beteiligte wurden offensichtlich verletzt (Foto unten: RTE)

Der Gewaltausbruch vor dem Parlament wird von den irischen Medien bislang auffallend klein gespielt. Ist es verantwortungsvolle Berichterstattung oder die Angst vor einer Eskalation der Gewalt? Wie groß die Wut der Menschen auf die Banken und auf eine Regierung ist, die nutzlose und tatsächlich system-irrelevante Banken wie die Anglo Irish Bank mit etlichen Milliarden füttert, um gleichzeitig für 2011 weitere drei Milliarden Euro EInsparungen im Staatshaushalt anzukündigen –  wie große diese Wut ist, lässt sich schwer einschätzen. Schon jetzt geht wenig im Staate Irland, wenn man vom Staat redet. Wieviel mehr lassen sich die geduldigen Insulaner noch aufbürden und abknöpfen? Die Stimmung ist schlecht, manche sagen, sie ist gereizt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.