Samstag, 19. Juni 2010

Irland lacht: England strandet am Kap der Angst

Im Interesse der eigenen Gesundheit sollte der Mensch bekanntlich grundsätzlich positiv denken und sich von Affirmationen leiten lassen. Was aber, wenn es keine positiven und bejahenden Identitikationsfiguren gibt? Was, wenn das eigene Fußball-Team die WM in Südafrika vor dem Bildschirm begleitet wie man selbst? Tja, da hilft dann doch das Unglück der geliebten Feinde über das Schlimmste hinweg - wie ich gestern am Beispiel der Franzosen beschrieben habe. Schon in der Bibel steht geschrieben, ihr sollt auch Eure Feinde lieben. Zumindest, solange sie nicht im Fußball siegen.

Gestern nun blamierte sich - neben Löws Gelbekartenklosesundpoldis  - auch Irlands geliebter Erzfeind England aufs Beste. Beeindruckend aufspielende Algerier trotzten der weltgrößten Fußballnation England ein Unentschieden ab. Wie süß Schadenfreude sein kann, dokumentiert heute morgen die Irish Times mit einer herrlichen Titelzeile. Sie kommentiert das Match am Kap der Guten Hoffnung: "England stranded in Cape Fear" - England strandet am Kap der Angst.

Und nein. Der Irland Blog wird nicht zum Fußball-Blog umfunktioniert, wie Bloggerfreund Harald dies für die Zeit der WM vorbildlich praktiziert. Mit den beiden Bemerkungen zu "Fußball und die irische Psyche" sollte das Thema erschöpfend behandelt sein.

Foto: FIFA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.