Donnerstag, 22. Juli 2010

Irland-Impressionen (3): Das Leben der Seehunde

Seehund müsste man sein in diesen irischen Sommertagen: Keine Sorgen um Geld und Arbeit, keine Angst vor Steuererhöhungen und Leistungskürzungen, keine Gefahr, Irland verlassen und auswandern zu müssen, um der Arbeit hinterher zu ziehen. In der Sonne auf einem Felsen dösen, nur dann und wann ein paar leckere Makrelen aus dem Wasser ziehen, im Halbschlaf ein Auge auf die lustig aussehenden Touristen in den kleinen weiß-blauen Booten werfen – so lässt es sich sein, so kann es bleiben. 

Foto: Hafenrobben-Kolonie in Glengarriff Harbour. Im Hintergrund die Harbour Queen-Fähre nach Garinish Island und das Haus der Hollywood-Legende Maureen O'Hara.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.