Mittwoch, 15. September 2010

Irlands Taoiseach: Erkältet oder nur betrunken?

Die Regierung Irlands um Taoiseach Brian Cowen steht seit Wochen massiv unter Druck – jetzt bringt der eine oder andere Tropfen Alkohol das Fass fast zum Überlaufen: Das politische Dublin erregt sich derzeit über "Gargle-Gate": Hat Irlands Ministerpräsident Brian Cowen einen zuviel "gegurgelt" und deshalb in betrunkenem oder verkatertem Zustand im Frühstücksradio ein unbestritten gräßliches und wirres Interview gegeben?

Cowen, der die irische Trinkkultur bekanntermaßen hochhält und einem Tropfen oder zwei nicht abgeneigt ist, ist aufgrund eines nächtlichen Gelages in Galway und dem morgendlichen Flop-Interview, in den Medien weltweit präsent: Ob BBC, Huffington Post, oder New York Times: Brian Cowen gehören die Schlagzeilen.

Der umlagerte Regierungschef hatte seine Parteikollegen am Montag zu einem "Think-in" nach Galway eingeladen, um die schlecht sortierten Reihen wieder zu schließen. Dem Think-in folgte am Montagabend ein Drink-in mit viel Gesang. Auch Brian Cowen präsentierte in feucht-fröhlicher Runde mehrere Lieder und imitierte diverse Zeitgenossen. Als der Taoiseach ins Bett kam, war es kurz vor 4 Uhr morgens.

Die Nation am Radio erlebte deshalb am Dienstagmorgen einen Regierungschef, der so lädiert wirkte wie das gesamte Land. Übernächtigt und nur mit größter Mühe gab Cowen unzusamenhängende Antworten – das Ganze mit lädierter Stimme. Daraufhin riskierten Journalisten erstmals überhaupt, das Thema "Brian Cowen und der Alkohol" anzusprechen – und nun brennt die Hütte lichterloh. Da helfen die Beteuerungen Cowens und seiner Getreuen, er sei erkältet und heißer, nur wenig.

Die Irish Times, deren Reporter selber an der Sause teilgenommen hatten, veröffentlichte heute morgen das Protokoll zu "Gargle-Gate". Es ist unbedingt lesenswert, wirft es doch ein erhellendes Schlaglicht auf den politischen Betrieb des Landes nach Feierabend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.