Dienstag, 28. September 2010

Katholische Pfarrer kritisieren die Kirchenbosse

Die Potentaten der Katholischen Kirche in Irland blamieren sich einmal mehr: Über den Aufruf einer 81-jährigen Frau aus Clonakilty an alle Frauen, die Messe am Sonntag zu boykottieren, glaubte die Kirchenführung mit einer halbseidenen Stellungnahme hinweggehen zu können. Noch am Sonntag beeilte sich ein Kirchensprecher, den Boykott als Misserfolg hinzustellen. Er behauptete, der Kirchenbesuch sei sogar besser gewesen als in den Wochen zuvor. Mit der geschönten Darstellung versuchten die Hierachen, die basisdemokratische Bewegung zur Stärkung der Rechte der Frauen in der Katholischen Kirche im Keim zu ersticken. Doch Fehlanzeige:

Jetzt meldete sich erst vor wenigen Monaten gegründete Interessenvereinigung der Katholischen Priester in Irland und widersprach den Kirchenbossen deutlich: DIe Priester stellten fest, dass der Boykottaufruf erfolgreich gewesen sei, dass viele Frauen der Kirche fern geblieben seien und vor allem: Dass die Haltung und die Stellungnahme der Kirchenleitung wenig hilfreich gewesen sei. Die Pfarrer riefen dazu auf, das Problem der Diskriminierung von Frauen in der Kirche sachlich und vorurteilsfrei zu diskutieren und mit den Frauen, die der Messe ferngeblieben waren, in einen Dialog zu treten.

Dass die Pfarrer den Mut aufbringen, ihrer Führung massiv zu widersprechen und diese öffentlich bloß zu stellen, offenbart zweierlei: Die Seelsorger an der Basis fühlen sich von ihren Bossen nicht mehr richtig repräsentiert, und die rigide Linie der mächtigen alten Männer im Kirchenfirmament verliert mehr und mehr an Unterstützung in den eigenen Reihen.

1 Kommentar:

  1. Offensichtlich gibt es in Irland beherzte Männer und Frauen. Das gefällt mir sehr! Sie setzen ein Signal und machen auf Missstände aufmerksam. Ich war voriges Jahr von Colm O´Gorman´s Buch Beyond Belief schwer beeindruckt. Er kämpfte unermüdlich für das Aufdecken und Verfolgen sexuellen Missbrauchs innerhalb der irischen Kirche. Ich glaube, das hat einiges bewirkt und er hatte es nicht leicht!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.