Dienstag, 14. September 2010

Out of Dublin: Garinish ist eben nicht Glasnevin

Der Botanische Garten Glasnevin, Dublin.
Die Autoreise von West Cork in Irlands Hauptstadt Dublin hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten von sechs bis sieben auf gut dreieinhalb Stunden verkürzt. Seit diesem Jahr sind die beiden größten Städte der Republik, Dublin und Cork, durch eine durchgehende Autobahn miteinander verbunden. Die Distanz zwischen Hauptstadt und Provinz hat sich dagegen nicht verringert. So gerät die Reise nach Dublin regelmäßig zur Reise in eine andere Welt.

Deutsche in Irland, die sich auf eine Beschreibung der Insel einigen wollen, scheitern regelmäßig am Versuch, das ländliche und das urbane Irland miteinander vergleichen und dann gleichsetzen zu wollen. Das Irland der Gegenwart ist trotz aller Entschleunigung durch die Wirtschaftskrise geprägt von verschiedenen Geschwindigkeiten, von auseinander driftenden Lebensstilen: Hier das eher traditionelle Leben an der Peripherie, dort das "moderne" Leben im Zentrum.

Allen Dezentralisierungsbemühungen zum Trotz: Die Aufmerksamkeit, die öffentlichen Investitionen, das Geld fließen nach Dublin oder bleiben in Dublin. Ein kleines, aber augenscheinliches Beispiel: Die öffentlichen Anlagen und Gärten. St. Stephen´s Green oder der Botanische Garten in Glasnevin präsentieren sich trotz leerer öffentlicher Kassen in Hochform: gepflegt, gehätschelt, frisch beackert und bepflanzt laden die fein polierten Juwelen irischer Garten- und Parkanlagen in der Hauptstadt zum Verweilen ein. Ganz anders die Situation in der Provinz: Dort ist vielerorts erkennbar, dass die Budgets knapp sind. Der Staat leistet sich noch nicht einmal die 150 Euro Jahresbeitrag, damit Garinish Island, der Vorzeigegarten im Südwesten Irlands, sich weiter als Teil des "West Cork Garden Trail" präsentieren darf.

Garnish Island, die Casita.
Auch im Jubiläumsjahr – die Gärten von Garinish Island feiern in diesem Jahr den 100. Geburtstag – kocht die staatliche Aufmerksamkeit für die Gartensinsel auf Sparflamme: Die Saison neigt sich dem Ende entgegen – und noch immer konnte sich die öffentliche Gartenverwaltung nicht zu einem eigenen Beitrag zum Jubiläum durchringen. Noch immer wartet die Region auf eine kleine Feier, ein kleines Zeichen der Feierlichkeit – aus Dublin. Doch vergessen wir nicht: Dublin ist weit, und Garinish ist eben nicht Glasnevin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.