Sonntag, 31. Oktober 2010

Das Bild zum Sonntag: Parliament House Dublin

Letzte Ausfahrt Steuerzahler. Es ist in Irland wie in Deutschland – nur viel schlimmer: Die Bürger pauken die Banken raus, bezahlen mit ihren Steuern, was die Banker vermasselt haben. Das kleine Irland ist in Größe und Finanzkraft am ehesten mit dem Bundesland Bayern zu vergleichen. Man stelle sich vor, Bayern müsste die Schulden der Hypo Real Estate alleine schultern. Und während die deutsche Exportwirtschaft wieder floriert, lassen sich zehntausende leere, schlecht gebaute irische Häuser weder exportieren noch im Binnenmarkt verkaufen. Das macht den Unterschied.

Die Bank of Ireland residiert in College Green in einem der schönsten Gebäudekomplexe Dublins, im Parliament House gegenüber vom Trinity College. Die systemisch wohl wichtigste Bank des Landes macht ihre zuletzt verlustreichen Geschäfte dort, wo im 18. Jahrhundert das britisch gesteuerte Parlament für Irland tagte, bis es 1801 aufgelöst wurde. Parliament House wurde im Jahr 1739 fertig gestellt und war das erste Gebäude Europas, das eigens für die Sitzungen eines Parlaments gebaut wurde.

Schein und Sein passen oft nicht zusammen – hier, vor Grattan´s Parliament, wünscht sich der Betrachter die Umzugswagen herbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.