Donnerstag, 18. November 2010

Bekennender Irland-Fan (2): Patrick Steinbach

Carrickfergus – gespielt von Patrick Steinbach und Isabelle Bodenseh

Es gibt viele Wege, die Begeisterung für ein Land auszudrücken. Der Neu-Isenburger Musiker tut es auf seine Art, die künstlerische: Der Musiker spielt irische Folk-Musik und Traditionals, er veröffentlicht Notenbücher für irische Musik – und er hat eine 400 Seiten dicke Liebeserklärung an die Grüne Insel geschrieben, das Reise-Tagebuch "Fahrtwind". Diesen Roman über eine Motorradreise durch Irland, die auch eine Reise ins Innere und in die Vergangenheit wird, hat Patrick gestern auf den Stuttgarter Buchwochen einem hochkarätigen Publikum in einer überarbeiteten Fassung vorgestellt.

Patrick Steinbach
Fahrtwind ist ein Buch über die Liebe, die Freiheit, das Leben, den Alkohol, das Bewusstsein, den Sinn. Und natürlich über Irland, die Landschaft, die Natur , die Pubs und die Menschen. Man liest darin erstaunliche Sätze: "Diese Pubs sind Sonnenblocker erster Güte. Lichtschutzfaktor 100 und ein Hang zum Hängenbleiben". Oder: "Psychoanalytisch gesehen ist ein Seufzer nichts anderes als ein Furz nach oben". Oder: "Der Leuchtturrm hält still und stumm die Stellung: Alles ist so friedlich. Nur ich bin es nicht".

"Fahrtwind" ist so lesenswert wie dessen Autor hörenswert ist: Der 46-jährige Berufsmusiker, der vor allem Gitarre und Mandoline spielt, tritt regelmäßig im Rhein-Main-Gebiet auf und erklärt seine Liebe zur Irland öffentlich auf der Bühne. In Neu-Isenburg organisiert der Musiklehrer regelmäßig Konzerte in Roxy´s Irish Pub – und wer lernen will, wie man ein Irish Reel oder ein Jig spielt, ist in seiner Musikschule genau richtig. Patrick´s irische Musik gibt es auf CD und bei Youtube.

Und woher kommt diese mächtige Liebe zur Insel? Ganz einfach: Patrick Steinbach ist der Sohn einer deutschen Jazzmusikers und einer Irin. In seinem künstlerischen Schaffen vereinen sich das Erbe des musikalischen Vaters in der irischen Mutter.

Wer mehr über Patrick Steinbach erfahren will oder sein Buch Fahrtwind kaufen will: www.patrick-steinbach.de

Kommentare:

  1. Die Begeisterung des Publikums ist ja kaum in Worte zu fassen. Der Herr bei 2:50 macht es richtig, er geht pinkeln. Technisch perfekt gespielte und doch belanglose Hintergrundmusik zum Frühschoppen in der deutschen Provinz.

    AntwortenLöschen
  2. Ich stelle mir gerade vor wie es wohl wäre, wenn Patrick die gleiche Nummer in irgendeinem ortsansässigen Pub spielen würde, z.B. Freitag oder Samstag Abend im Lifford oder Cruises. Das würde ich gerne mal erleben! :o))
    Übrigens habe vor ung. 20 Jahren zusammen mit Patrick an der Uni Frankfurt Musikpädagogik studiert. Damals spielte er noch 12-saitige Gitarre. Absolut brilliant!
    So ändern sich die Zeiten ...

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.