Samstag, 27. November 2010

Ein früher Wintereinbruch mit Schnee in Irland


Während tausende Menschen zu Protestmärschen gegen die aktuelle desolate Lage im Zentrum Dublins erwartet werden, verbündet sich Petrus mit den Politikern: Es wurde der früheste Schneefall seit 17 Jahren registriert. So werden denn sicherlich weniger Protestler kommen, als erhofft, denn nicht nur in der Hauptstadt herrschen Verkehrsprobleme. Außer in der Südwest-Provinz Munster  ist es eisig kalt, windig, rutschig und noch mehr Schnee wird erwartet. Besonders gewarnt wird vor dem gefährlichen "black ice" das in windig-kalten Kurven die winterunerfahrenen Autofahrer mit ihren platt gefahrenen Sommerreifen überrascht. Denn selbst wenn jemand Winterreifen aufziehen möchte, wird er sie fast nirgendwo kaufen können.
Der Südwesten brilliert weiterhin mit blendendem Sonnenschein, noch nicht einmal der manchmal winterlich überpuderte Zuckerhut, der über Glengarriff (Sugar Loaf Mountain) thront, erfreut sich einer adventlichenVerzierung, auch blühen noch etliche Rosen.
Der Wanderer erkundet derweil die Schneehöhen des heimatlichen Schwarzwaldes und meldet sich in den nächsten zehn Tagen nur sporadisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.