Montag, 10. Januar 2011

Der weite Blick über den Atlantik zum Horizont

Die alte Frau zeigte uns 25 Jahre alte Fotos von ihrem Haus. Beeindruckend der freie Blick über den weiten Atlantik vor der Südwestküste Irlands.

Eine Freundin erinnert sich gerne an einen Ratschlag, den ihr die Mutter mit auf den Weg ins Leben gab: Wohne immer an einem Ort mit freiem Blick und guter Aussicht. "Der freie Blick zum Horizont wird deinen Erfahrungs-Horizont prägen", sagte die Mutter.

Das verwahrloste Haus der alten Frau steht heute, ein Vierteljahrhundert später, in einem jungen Wald aus Birken, Ilex und Weiden. Kein Ausblick, nirgends. Das Meer vermutet man irgendwo jenseits der Bäume, der Ausblick endet im Dickicht der Äste. Ob die alte Frau den Blick aufs weite Meer vermisst? Sie verneint. "Warum vermissen, ich weiß doch, dass es da ist, wo es immer schon war. Gleich hinter den Bäumen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.