Montag, 17. Januar 2011

Wie sieht das perfekte Foto von Irland aus?


Wenn wir Irlands herrliche Landschaft fotografieren, haben wir meist eine Vorstellung davon, wie das ideale, das perfekte Foto auszusehen hätte. Im vergangenen Herbst umrundete der Wanderer  Sligos fabelhaften Tafelberg Ben Bulben, auf den Lippen das späte Gedicht von William Butler Yeats und dessen sechste Strophe*, vor dem geistigen Auge das Foto, wie es aussehe müsste: Der Berg im satten Grün, Wolken mit blauem Himmel wechsend, ein ursprüngliches Cottage davor  – vor allem aber: keine Straßen, keine Stromleitungen, keine Autos und schon gar keine Bagger. Idylle eben. Der Ausschnitt machts.

Am Ende stand ein Foto (oben), in dem etwas stört: Ein Verkehrs-Schild, direkt vor dem Cottage. Für solche Fälle gibt es heute das Bildbearbeitungs-Programm Photoshop, um die Abbildung eines Stücks Wirklichkeit in den höheren Zustand des Klischees zu transzendieren. Wer aber hat uns die Vorstellungen, die inneren Bilder von den perfekten Bildern eingepflanzt? Es waren Leute wie John Hinde.

Hinde, der große englische Fotograf des 20. Jahrhunderts, prägte das Irland-Bild mit seinen Vierfarb-Postkarten aus den 50-er und 60-er Jahren weltweit. Hinde arrangierte und komponierte seine romantisierenden und idealisierenden Irland-Fotografien bis ins letzte Detail. Was störte flog raus, wurde vorher weg geräumt und ausgeblendet oder hinterher mühevoll retuschiert. Hindes Fotos setzten international die Maßstäbe für das Postkarten-Geschäft. Hindes Photoshop in der analogen Ära war eine Säge, die er stets mit sich führte. Das Verkehrsschild vor dem Cottage hätte er kurzerhand mit einigen frisch abgesägten Ästen des nächst-besten Rhododendrons verhängt, um die Spuren der Zivilisation aus dem Bild zu verbannen.

Die nostalgische Vorstellung von Irland als einem zivilsationsfernen, natürlichen und intakten Ort verdanken wir der Macht der Bilder, die John Hinde und seine Kollegen vor Jahrzehnten geschaffen haben – und wir sind berührt, wenn wir dieses romantische Irland in der Landschaft der wirklichen Welt tatsächlich da und dort wiedererkennen. Dort oben in den Bergen des Westens, an den Stränden des Atlantiks, im Black Valley, in den Caha Mountains . . .



Das romantische Irland: Leben ohne Zeitdruck, rothaarige Kinder mit Esel, idyllische Natur in Kerry





















Die drei abgebildeten Irland-Postkarten von John Hinde sind zusammen mit fast 500 weiteren auf der Website John Hinde Collection zugänglich.


*Under Ben Bulben (VI)

Under bare Ben Bulben's head
In Drumcliff churchyard Yeats is laid.
An ancestor was rector there
Long years ago, a church stands near,
By the road an ancient cross.
No marble, no conventional phrase;
On limestone quarried near the spot
By his command these words are cut:
Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman, pass by!

Kommentare:

  1. Antisemitischer Kommentar gelöscht.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, lieber Markus,
    nach einem Klinik-Aufenthalt schalte ich meinen Laptop ein und was sehe ich unter Deinem
    Beitrag vom Montag?

    M e i n S l i g o ! M e i n e n B e n B u l b e n !!!

    Meine Fotos sind nie retuschiert, romantisiert o. ä., sondern es ist Irland wie ich es eben sehe und
    immer authentisch aufgenommen. Auch denke ich, dass Fotos sowieso immer anders im Auge des
    jeweiligen Betrachters aussehen können (oder wirken).
    Jedenfalls war Dein Foto ein schöner Tagesabschluss und ich nehme es mit in meine Träume (ein-
    schließlich meines Heimwehs !!).

    Herzliche Grüße auf die Insel, Elke

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine / Ihre Meinung. Zur Meinung gehört, dass man und frau auch zu ihr stehen und zu erkennen geben, wer diese Meinung vertritt.

Kommentare werden derzeit moderiert.

Bitte benutze (n Sie) eine der angebotenen Identitäten, um sich auszuweisen. Danke. Der Wanderer

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

IMPRESSUM

Dieser Blog wird geschrieben und editiert von: Good News Media Markus Bäuchle, Eliane Zimmermann, Starlight House, Ardaturrish Beg, IRL-Glengarriff, Co. Cork. mbaeuchle (at) mac.com Haftungsausschluss: Die Texte in diesem Blog wurden von den Verfassern nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrollen und regelmäßiger Aktualisierungen dieses Blogs übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sowie für die Inhalte von Kommentaren sind ausschließlich deren Betreiber/AutorInnen verantwortlich.